Biennale für aktuelle Fotografie

Es lebe die Fotografie!

Biennale für aktuelle Fotografie
29.02.–26.04.2020,
www.biennalefotografie.de

Biennale für aktuelle Fotografie

Die Biennale für aktuelle Fotografie präsentiert alle zwei Jahre aktuelle Positionen von Fotografinnen und Fotografen, Künstlern und Künstlerinnen. Sie ist dabei als städteübergreifendes Projekt mit insgesamt sieben Ausstellungsorten in den Städten Ludwigsahfen, Mannheim und Heildeberg angelegt. Die Biennale wird von jeweils wechselnden Kuratoren/Kuratorinnen oder Kuratorenteam konzipiert. In disem Jahr steht sie unter dem Titel „Farewell Photography“ und untersucht die tiefgreifenden Umbrüche, die mit Internet und digitale Fotografie, mit dem Verschwinden des physischen Fotos und dem „Flüssigwerden“ der Bilder einhergehen. Die Biennale für aktuelle Fotografie wird 2017 von einem Expertenteam um Florian Ebner (Museum Folkwang, Essen) und Christin Müller (freie Kuratorin, Leipzig) kuratiert, dazu gehören Fabian Knierim, Boaz Levin, Kerstin Meincke und Kathrin Schönegg.
TerminSA 29. Februar bis SO 26. April 2020
AdresseBiennale für aktuelle Fotografie e.V. // E 4,6 // 68159 Mannheim // E-Mail: info@biennalefotografie.de
SpielorteLudwigshafen: Wilhelm-Hack-Museum, Kunstverein // Mannheim: ZEPHYR – Raum für Fotografie, Port25 – Raum für Gegenwartskunst, Kunsthalle (Außenraum) // Heidelberg: ­Museum Sammlung Prinzhorn, Kunstverein
facebooktwitterg+Mail