Nicht erschrecken!


Tatsächlich hat der Mensch auf unserem ­Titel­bild etwas Furchteinflößendes – mit seinem weit aufgerissenen Mund und seinen leeren Augen. Geschaffen hat ihn der Künstler und Psychiatriepatient Hans Wühr, dessen ­Werke, gemeinsam mit denen anderer Künstler und P­atienten, zurzeit in einer Sonderschau der Sammlung Prinzhorn zu sehen sind. Unumstritten war die Titel­auswahl im Redaktions­gremium nicht. Zu abschreckend, zu wenig freundlich, lauteten die kritischen Stimmen. Doch letztlich befand die Mehrheit, dass das Bild etwas Faszinierendes hat und deshalb auch ein etwas finsterer Geselle auf dem Titel seinen Platz haben darf. Denn schließlich ist dies ein Ausdruck der Vielfalt, die Sie hier in der Kulturregion Rhein-Neckar erleben können. Kunst bedeutet auch immer Kontroverse und Diskussion, das macht sie spannend und führt zum Austausch auch gegensätzlicher Positionen. Die Kulturregion bietet Ihnen in diesem Frühjahr ein vielfältiges, spannendes Programm. Mal düster, mal heiter. Immer offen für den kritischen Blick.

Ihr KULTURMAGAZIN-Team.