Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

Revolutionär der Klassik

› Beethoven war ein Revolutionär. Sein wilder Haarschopf war nur der harmlose Fortsatz des Orkans, der darunter stürmte: Mit feuriger Leidenschaft befreite er sich aus den feudalen Fesseln und entschied selbst, was er wann komponierte. Der Wiener Öffentlichkeit zeigte er sich als unbequemer, politisch wacher und moralisch gefestigter Repräsentant einer neuen Zeit.

Krieg, Menschlichkeit, Glaube und Freiheit

Nicht nur weil sich in diesem Jahr sein 250. Geburtstag jährt, ist Chefdirigent Michael Francis Feuer und Flamme für den großen Wiener Klassiker: „Beethoven hat alles verändert. Er war eine echte Naturgewalt — die Welt ist eine andere, weil er sie beschritten hat, man muss es einfach so pathetisch sagen“, schwärmt Francis. Beethovens Musik erzähle von Krieg, von Menschlichkeit, von Glaube oder von Freiheit. „Die großartigsten Errungenschaften der Menschheit, die bedeutendsten Ereignisse setzt er in Musik um wie kein anderer. Revolution, Hoffnung. Er transportiert große Gefühle. Und so kommen wir immer wieder zurück zu Beethoven.“

Das Musikfest Speyer bietet auch in diesem Jahr wunderbare Gelegenheiten, Musik zu hören, die populär ist und für die sommerliche Leichtigkeit steht. Mit großer Sinfonik, heiteren Serenaden, einer musikalischen Lesung und einem Kinderkonzert steht die puristische Musiksprache der Klassik im Mittelpunkt.

Joseph Moog ist Artist in Residence

Unter der Leitung des Chefdirigenten Michael Francis finden sowohl das Eröffnungskonzert als auch das Abschlusskonzert in der Gedächtniskirche Speyer statt. Gespielt werden unter anderem Beethovens erstes Klavierkonzert, seine erste Sinfonie (Eröffnungskonzert) sowie das Violinkonzert in der Fassung für Klavier und die siebte Sinfonie (Schlusskonzert). „Besonders erwähnenswert ist auch die intensive Zusammenarbeit mit dem Pianisten Joseph Moog. Er wird als Artist in Residence die Konzerte deutlich hörbar prägen. Ich finde es besonders schön, dass wir einen international gefeierten Künstler, der in der unmittelbaren Region aufgewachsen ist, für unser Projekt gewinnen konnten“, freut sich Intendant Beat Fehlmann. ‹

Musikfest Speyer
01. bis 05. Juli 2020
Gedächtniskirche Speyer, Dreifaltigkeitskirche, Historischer Ratssaal, Kinder- und Jugendtheater Speyer
www.staatsphilharmonie.de

Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

Die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz ist das größte und bedeutendste Orchester des Bundeslandes. Seinen Sitz hat es in Ludwigshafen und gehört zu den vielseitigsten Sinfonieorchestern der Metropolregion Rhein-Neckar mit einer großen Bandbreite, die von Sinfonik über Musiktheater bis hin zu Filmmusik reicht. Mit ihrem Programm von 110 Konzerten an 20 verschiedenen Spielorten und mit fast 90 Künstlern aus aller Welt erreicht die Staatsphilharmonie Menschen jeden Alters zwischen Mainz und Karlsruhe, zwischen Heidelberg und Trier. Die hervorragende künstlerische Qualität des Orchesters beweisen unter anderem auch die zahlreichen Auszeichnungen. So wurde die Staatsphilharmonie 2015 mit dem ECHO Klassik in der Kategorie „Orchester des Jahres” ausgezeichnet, ihr Konzertangebot wurde zudem in der Saison 2016/2017 vom Deutschen Musikverleger-Verband als „Bestes Konzertprogramm“ prämiert.
AdresseDeutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz // Heinigstraße 40 // 67059 Ludwigshafen
Telefon: 0621 59909-0, E-Mail: info@staatsphilharmonie.de
facebooktwitterg+Mail