Welttag der Poesie

Bei Anruf Poesie

Haiku oder Sonett, lang oder kurz, gereimt oder nicht. Am Welttag der Poesie, der auch in der Rhein-Neckar-Region gefeiert wird, steht Lyrik in all ihren Facetten im Mittelpunkt. Und auch wenn coronabedingt ins Netz ausgewichen werden muss, bleibt die persönliche Note nicht auf der Strecke. „Bei Anruf: Poesie!“ heißt die Aktion, bei der ein Gedicht frei Haus geliefert wird: Ab Anfang März können sich Interessierte auf metropolpoesie.de dazu anmelden. Am Welttag der Poesie klingelt dann zwischen 15 und 18 Uhr das Telefon und eine Lyrikerin oder ein Lyriker aus der Region trägt ein Gedicht vor. Auf der Welttag-Website sind weitere Veranstaltungen und Aktionen von Literatur-Akteuren und Kommunen aus dem Netzwerk Literatur der Region zu finden.

UNESCO-Welttag der Poesie
21.03.2021
www.metropolpoesie.de

Welttag der Poesie

Seit 1999 ruft die UNESCO alljährlich den „Welttag der Poesie“ aus. Ziel ist es, die Diversität der Sprachen und Texttraditionen zu feiern und regionale, nationale sowie internationale Literaturakteure und -bewegungen zu fördern. In diesem Jahr schließen sich am Welttag der Poesie erstmals drei Kommunen aus der Kulturregion Rhein-Neckar zusammen, um insbesondere lokale Lyrik durch gegenseitigen Austausch und gemeinsame Aktionen hervorzuheben. Heidelberg, Lorsch und Mannheim freuen sich, den Besuchern einen spannenden und regionsumfassenden Aktionstag zu präsentieren.
AdresseWelttag der Poesie // c/o Kulturbüro der Metropolregion Rhein-Neckar // E-Mail: kulturbuero@m-r-n.com
facebooktwitterg+Mail