Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

Gemischtes Doppel

› Sie trennen zwar war fast drei Jahrzehnte, in puncto Bescheidenheit und Virtuosität verbindet sie aber so einiges — die aktuelle Spielzeit der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz wird mit Pinchas Zukerman und Michael Francis (Foto oben) von zwei international bedeutenden Künstlerpersönlichkeiten geprägt. Gleich an mehreren Terminen sind Zukerman und Francis live zu erleben, in Ludwigshafen und Worms stehen die beiden sogar gemeinsam in der Metropolregion auf der Bühne.

Kraftvoll, biegsam, vielschichtig
Seit mehr als vier Jahrzehnten gibt der Violinist Pinchas Zukerman Konzerte auf höchstem Niveau. Längst wird er auch als Dirigent gefeiert. Obwohl der 70-Jährige weltweit umjubelt wird, ist ihm jede Art von Affektiertheit fremd. Fragt man ihn nach dem Geheimnis seiner mitreißenden Interpretationen, lautet die Antwort lapidar: Technik. Drei Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde Pinchas Zukerman geboren. Seinen typischen kraftvollen, biegsamen, vielschichtigen Klang hat er schon als Kind in Israel entwickelt. Als er in die USA ging, um zu studieren, war er 14 Jahre alt. Wenn er mit Orchestern probt, spielt er zwischendurch die schwierigen Parts noch einmal langsam für sich durch. Da hat sich nichts geändert, in all den Jahrzehnten des Erfolgs. „Je länger man spielt, desto genauer kennt man seine Schwachstellen“, sagt Zukerman. „Und ich kann daran arbeiten, damit ich sie abends im Konzert möglichst gut spiele.“
  • deutsche staatsphilharmonie rheinland pfalz pinchas zuckerman
    Gastiert bei der Staatsphilharmonie: Pinchas Zukerman.
Ebenso bescheiden gibt sich Michael Francis. Wo auch immer er das Publikum begeistert, stets verfolgt der 42-Jährige einen Leitsatz: „Ich will nicht mich in den Vordergrund stellen, sondern die Partitur.“ Ein weiteres Erfolgsgeheimnis ist sein Umgang mit den Orchestermusikern. Statt sie zu belehren, will er sie vielmehr an das erinnern, was sie wissen. Mit dieser Kunst des Aufeinander-Reagierens und Einander-Zuhörens hat Francis sich den Ruf eines Orchesterleiters erspielt, bei dem es auf Anhieb freundschaftlich zugeht und gleichfalls inspirierend knistert.

Breit aufgestellt
Auch die Staatsphilharmonie schätzt die Zusammenarbeit mit ihm. Zumal seine musikalischen Vorlieben, die bis weit in die Moderne reichen, ähnlich breit aufgestellt sind wie die des Orchesters. In der Konzertsaison 2018/19 stellt die Staatsphilharmonie den Dirigenten Francis mit einer spannenden Konzertreihe noch intensiver vor. Der Brite ist kein Unbekannter, er gastierte bereits mehrfach bei dem Sinfonieorchester der Metropolregion. Gerade weil die Anforderungen an das Orchester so verschieden sind, die Spielstätten so unterschiedlich und die Programme so weit gefasst, soll Michael Francis in der Saison ohne Chefdirigent eine Art Gerüst und roten Faden bilden — für das Orchester sowie für das Publikum. ‹

Künstlerportraits — Termine zur Auswahl

Michael Francis:
01. Februar 2019, dasWormser, Worms
02. Februar 2019, Pfalzbau, Ludwigshafen
07. März 2019, Saalbau, Neustadt
09. März 2019, Rosengarten, Mannheim

Michael Francis & Pinchas Zukerman:
25. April 2019, Pfalzbau, Ludwigshafen
27. April 2019, dasWormser, Worms

Pinchas Zukerman:
20. April 2019, Stadthalle, Heidelberg

Mehr Infos zu Programm und attraktiven Abo-Paketen sowie weitere Termine finden Sie unter www.staatsphilharmonie.de
Bildnachweis:
Marco Borggreve (Francis), Cheryl Mazak (Zukerman)

Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

Die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz ist das größte und bedeutendste Orchester des Bundeslandes. Seinen Sitz hat es in Ludwigshafen und gehört zu den vielseitigsten Sinfonieorchestern der Metropolregion Rhein-Neckar mit einer großen Bandbreite, die von Sinfonik über Musiktheater bis hin zu Filmmusik reicht. Mit ihrem Programm von 110 Konzerten an 20 verschiedenen Spielorten und mit fast 90 Künstlern aus aller Welt erreicht die Staatsphilharmonie Menschen jeden Alters zwischen Mainz und Karlsruhe, zwischen Heidelberg und Trier. Die hervorragende künstlerische Qualität des Orchesters beweisen unter anderem auch die zahlreichen Auszeichnungen. So wurde die Staatsphilharmonie 2015 mit dem ECHO Klassik in der Kategorie „Orchester des Jahres” ausgezeichnet, ihr Konzertangebot wurde zudem in der Saison 2016/2017 vom Deutschen Musikverleger-Verband als „Bestes Konzertprogramm“ prämiert.
AdresseDeutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz // Heinigstraße 40 // 67059 Ludwigshafen
Telefon: 0621 59909-0, E-Mail: info@staatsphilharmonie.de
facebooktwitterg+Mail