Nibelungen-Festspiele

Frauen an der Macht

› Die Nibelungen-Festspiele zählen zu den bekanntesten Open-Air-Theaterfestivals Deutschlands. Seit 2002 stehen auf der imposanten Freilichtbühne vor dem Wormser Kaiserdom jährlich renommierte Theater- und Filmschauspieler und -schauspielerinnen. Unter der Intendanz von Nico Hofmann wird 2020 eine Uraufführung zu sehen sein. Regie führt Roger Vontobel, dessen Inszenierung „Siegfrieds Erben“ und deren technische Effekte, wie das 3D-Mapping mit den projizierten Gesichtern an den Dommauern, 2018 nicht nur die Besucher und Besucherinnen begeisterte, sondern auch die Kritik überzeugte. „Das Stück, inszeniert von Roger Vontobel, ist effektsicheres Cinemascope-Theater mit viel Video- und Pyrotechnik“, schrieb beispielsweise die Süddeutsche Zeitung seinerzeit.

Als Autor konnten die Festspiele in diesem Jahr Ferdinand Schmalz gewinnen. Der Nestroy-Preisträger gilt als der Shootingstar der österreichischen Dramatik, der zuletzt mit einer spektakulären „Jedermann“-Überschreibung am Wiener Burgtheater für Aufsehen sorgte. Schmalz eröffnet eine neue spannende Perspektive auf die Nibelungen und erzählt die Geschichte konsequent aus der Sicht der weiblichen Protagonisten. In seinem Stück „hildensaga. ein königinnendrama“ stehen folgerichtig die Frauen im Zentrum. Gemeinsam mit den Nornen, den aus der Ursage der Edda stammenden Schicksalsfrauen, spinnt Schmalz die Fäden der Geschichte neu. Und so sind es vor allem Brünhild und Kriemhild, die das Heft des Handelns in die Hand nehmen – und schließlich dem Treiben der Männer Einhalt gebieten. ‹

Wormser Nibelungen-Festspiele
17. Juli bis 02. August 2020
Wormser Dom
www.nibelungenfestspiele.de
Bildnachweis:
David Baltzer (Inszenierung); Bernward Bert­ram (Dom mit Publikum)

Nibelungen-Festspiele

Mit Thomas Melle schreibt einer der gefragtesten deutschen Theaterautoren die Uraufführung für die Wormser Nibelungen-Festspiele 2019 unter der Intendanz von Nico Hofmann. In seinem Stück „Überwältigung“ erzählt der Dramatiker den Nibelungenstoff neu und fragt dabei, ob die Geschichte nicht auch ganz anders, besser ausgehen könnte. Das Schicksal wird auf den Prüfstand gestellt. Die Regisseurin Lilja Rupprecht, deren Inszenierungen derzeit an den großen deutschen Theaterhäusern zu sehen sind, wird Regie auf der Nordseite des Wormser Doms führen.
TerminFR 17. Juli bis SO 02. August 2020
AdresseNibelungen-Festspiele Worms // Von-Steuben-Straße 5 // 67549 Worms
SpielorteKaiserdom, Worms
facebooktwitterg+Mail